EV Fürstenfeldbruck e.V.

 
  EVF Historie  
 
     
 

   in Erinnerung

 

   in Erinnerung

 

 

 
     
 
Das waren Meilensteine, die der EVF für den Eissport und das Eishockey für die Brucker Kinder gesetzt hat. Noch heute gilt das Eislaufen an den Schulen als highlight im Schuljahr. Initiator Bobby Christner kann mit Stolz auf das Jahr 1983 zurückblicken, in dem er erstmals das freie Eishockey  im Rahmen des "Schlägerlaufs" anbot.

 
     
 
     
 

Wie war es damals? Ingolstadt - EVF

Der EVF hat eine beachtliche Historie, die wir an dieser Stelle mit einigen Beiträgen würdigen wollen. Ein  Beispiel ist das Spiel des EVF 1979 in Ingolstadt, also gegen den heutzutage amtierenden Deutschen Meister. Ingolstadt profitierte vom Bau der Eishalle 2003 und einer weiteren Trainingshalle. Das blieb dem EVF trotz größter Anstrengungen und Verdienst um den Eissport in FFB bisher verwehrt. Wie respektiert die Brucker damals waren, das zeigt die Vereinszeitung der Ingolstädter zum damaligen Spiel.

 
 
     
 
     
 

1989 hatte der EVF Fürstenfeldbruck im Nachwuchsbereich schon einen sehr guten Namen. Die erste Mannschaft kämpfte mit ausschließlich eigenen Spielern (ausg. J. Barmann) in der Bayernliga und der dritthöchsten Liga. Schon damals begannen die Hallenvereine zu dominieren und bedienten sich u. a. beim EVF. Der Artikel im Tagblatt von 1989 sagt alles.