Zurück zum Blog

U20 in Geretsried

09.10.2021, 05:08 – W. Wickenrieder


U20 News                                                                                              08.10.2021

A guads Gfui
U20 gewinnt "Heimspiel" in einem Stadion gegen den ESC Holzkirchen 11:0
Zum allerersten mal könnte die U20 des EV Fürstenfeldbruck das Gefühl erleben, wie es ist Heimmannschaft in einem Stadion zu sein. Bereits mitte August ging man auf die Suche nach einer bezahlbaren Eiszeit für ein Freundschaftsspiel. Die Mannschaftskasse würde geplündert und es würde ein Gegner gesucht der die Hälfte der Kosten übernimmt. Es sollte natürlich ein Gegner sein, der auch keine Halle besitzt und in den Genuss eines Freundschaftsspieles kommen sollte. So wurde beim ESC Holzkirchen angefragt. Gerne haben sie zugesagt zumal es für Holzkirchen das allererste Spiel nach einer langen Corona Pause  war. Die Mannschaft hatte einige junge Spieler dabei und beide Mannschaften waren hochmotiviert.
Im erste Drittel wurde nach exakt einer Minute Spielzeit das erste Tor für die Brucker Hackler geschossen. Torschütze war Leonhard "Lelo" Geschwinder auf Zuspiel von Joseph Stadler.

Tor Nummer 2 schoss Luca Brumbauer.  Das dritte Tor folgte von Noah Härtwig nach einem Pass von Kilian Bergler. Tor Nummer 4 schoss Joseph Stadler mit Hilfe der beiden Assistenten Noah Härtwig und Lelo Geschwinder.  Das fünfte und letzte Tor im ersten Drittel war erneut Lelo Geschwinder auf Zuspiel von Fynn Rappold.


Holzkirchen kam viel selbstbewusster aus der Kabine zum Mitteldrittel und auf dem Eis gab es einige Nicklichkeiten.
Schließlich war es wieder der EV Fürstenfeldbruck der das einzige Tor im zweiten Drittel schoss. Torschüsse wiederum Luca Brumbauer auf Zuspiel von Marco Huber.


Im letzten Drittel eröffnete Kilian Bergler den Torreigen nach Zuarbeit von Noah Härtwig und Leo Limmer. Luca Brumbauer konnte seinen Hattrick vollenden durch die beiden Assistenten Marco Huber und Leo Limmer. Das neunte Tor erfolgte von Noah Härtwig nach einem Pass von Lelo Geschwinder.
Das 10. Tor erfolgte durch Lukas Kottenhahn auf Zuspiel von Marco Huber. Den Schlusspunkt zum 11.Tor setzte Captain Marco Huber selber nach Zuspiel von Fynn Rappold und Nicole Schwaab.
Trainer Maxi Helling konnte im Anschluss zufrieden seinen Geburtstag feiern nachdem Goalie Simon Suing seinen Kasten sauber hielt und nicht hinter sich greifen musste.
Dem ESC Holzkirchen danken wir für die Partie und wünschen eine gute und verletzungsfreie Saison.

 Quelle:   Sylvia Schwaab
Zurück zum Blog