EV Fürstenfeldbruck e.V.

 

 

Jugend U17 Presse

 

 
Zurück zur Jugendseite
 
 

Presseseite Jugend

  Montag, 04.03.2019  
         
 

Großes Ergebnis  -  Größeren Respekt vor dem ESV Buchloe

 
         
 

Sonntag, 03.03.2019    EV Fürstenfeldbruck -  ESV Buchloe   16 : 0  (2:0 - 4:0 - 10:0 )

   
         
 

Ein Spiel wie es länger kaum hätte dauern können.

Beim letzten Heimspiel der U17 des EV Fürstenfeldbruck hatten alle lange was zu sehen. Pünktlich um 17.45 Uhr startete die letzte Partie dieser Saison.

Bereits zu Beginn zeigten sich die Buchloer Gäste kampfbereit und machten den Bruckern ein durchkommen in das gegnerische Drittel schwer. Erst nach gut 10 Minuten gespielter Zeit, gelang es Marco Huber einzunetzen. 15 Sekunden vor Ende des ersten Drittels gelang es auf Zuspiel von Malte Steurer erneut dem Capitain Marco Huber die Führung auf ein 2:0 zu erhöhen.

Kurz nach Beginn des Mitteldrittels gelang Marco Huber der Hättrick zum 3:0 nach der Vorarbeit von Malte Clement. Ausgebaut wurde die Führung von Kilian Bergler zum 4:0 (Vorarbeit Leo Limmer). Das 5:0 (Vorarbeit Marco Huber) erzielte Richy Felder.

Zu diesem Zeitpunkt wurde durch den Sanitätsdienst (ein herzliches Dankeschön an das rote Kreuz an dieser Stelle) bekannt, dass die Buchloer Torfrau bereits im ersten Drittel einen unglücklich platzierten Schuss an den Kehlkopf bekam. Aber als einziger Buchloer Goalie wollte sie die Mannschaft nicht im Stich lassen und leistete nach wie vor hervorragende Arbeit in ihrem Kasten.

Eine Minute vor dem Ende des Mitteldrittel traf Malte Steurer auf Zuspiel von Carlo Michael.

Im letzten Drittel waren gerade mal 30 Sekunden gespielt als Richy Felder im Alleingang das 7:0 erzielte.

Erneut musste die Torfrau der Buchloer abwehren, der sie unbeabsichtigt an der Maske traf und wohl eine Gehirnerschütterung mit sich brachte.

Ein Buchloer Spieler zog sich die Ausrüstung des Goalies an und der Kampfgeist der Buchloer wurde erneut geweckt. So standen ein Goalie und zeitgleich mindestens ein Feldspieler im Tor der Buchloer um diesen sauber zu halten. Jeder abgewehrte Schuss wurde von Fans und Spielern beider Mannschaft gleichermaßen “gefeiert“.

Sicher war es der mangelnden Torwartpraxis zuzuschreiben, dass doch noch einige Pucks durchrutschten.

Diese waren:

8:0 Richy Felder (/)   -   9:0 Richy Felder (Kilian Bergler)   -   10:0 Leo Limmer (/)   -   11:0 Richy Felder (Carlo Michael)

12:0 Leo Limmer (Marco Huber)   -   13:0 Carlo Michael (Nicole Schwaab)   -   14:0 Richy Felder (/)

15:0 Lukas Kottenhahn (Marco Huber + Malte Clement)   -   16:0 Malte Clement (Joseph Stadler + Nicole Schwaab)

Das Ergebnis war an diesem Spieltag nur Nebensache. Was wirklich zählte war der Kampfgeist des ESV Buchloe - großer Respekt!!!

Somit ist die diesjährige Saison zu Ende und die U17 bereitet sich auf das Endturnier in Senden am 9.März vor.

Presse:  Sylvia Schwaab
 

 

 

 

 

 

 

 
 

 
 

 

 

 

 
 

Fotos:    Sylvia Schwaab

 

 

 
 

 

 

 

 
 
 

Presseseite Jugend

  Samstag, 02.03.2019  
         
 

Spiel der Emotionen

 
         
 

Samstag, 02.03.2019     ESV Türkheim  - EV Fürstenfeldbruck -    2 : 4  (1:3 - 0:0 - 1:1 )

   
         
 

Das letzte Auswärtsspiel der U17 führte uns nach Türkheim. Beide Mannschaften wollten natürlich unbedingt gewinnen. Bereits kurz nach Anpfiff der beiden Unparteiischen musste die erste Strafe ausgesprochen werden und die Brucker hatten die erste Überzahl. Diese konnte aber nicht genutzt werden aber direkt nach Ablauf der Türkheimer Strafe folgte die nächste und der EVF versuchte sich erneut mit einem Überzahlspiel. Mit viel Druck im gegnerischen Drittel wurde alles versucht das erste Tor zu erzielen aber der Golie der Türkheimer Mannschaft parierte alles.

Just in dem Moment, als der Gastgeber wieder vollzählig waren, gelang Malte Steurer ein Pass auf Marco Huber, der das 1:0 aus Brucker erzielte. Hochmotiviert durch den Führungstreffer gelang bereits 24 Sekunden später das 2:0 für den EVF. Durch Zuspiel von Kilian Bergler und Timo Helbig war der Torschütze Carlo Michael. In diesem hochbrisanten Spiel blieb es nicht aus, dass die Brucker Strafbank unbesetzt blieb und die Mannschaft in Unterzahl geriet. Dies blieb nicht ungestraft und der Gastgeber verkürzte auf 1:2. Als der Schiedsrichter erneut eine Strafe für den Gegner anzeigte, reagierte unser Goalie Paul Croos sofort und ging zugunsten eines sechsten Feldspielers vom Eis. Dies konnte aber von den Brucker Hacklern nicht genutzt werden. Kurz vor dem Ende des ersten Drittel gab es Strafen auf beiden Seiten und es wurde 4 gegen 4 gespielt. 5 Sekunden vor Ende des ersten Drittels konnte Marco Huber einen Pass auf Malte Steurer spielen und dieser verlängerte auf Leo Bärmann, der den Puck im Tor versenkte.

Auch im Mitteldrittel ließen die Strafen auf beiden Seiten nicht lange warten. Die Partie wurde über lange Strecken in Über- oder Unterzahl gespielt. In der 26. Spielminute erhielt Timo Helbig eine “Spieldauer Strafe“. Coach Maxi Helling stellte sofort die Mannschaft um und diese versuchte dieses Drittel ohne weitere Strafen das Drittel fertig zu spielen. Mit der Pausensirene stand es nach wie vor 1:3 für den EVF.

Im letzten Drittel zeigten sich beide Mannschaften erneut kämpferisch und Stafzeiten blieben nicht aus. So kam es, dass auch die Gastgeber eine “Spieldauer Strafe“ hinnehmen musste. Kurz darauf schnappte sich Joseph Stadler die Scheibe im eigenen Drittel und lief im Alleingang auf das gegnerische Tor und netzte sicher ein zum 1:4. Eine Minute vor der Schlusssirene konnte Türkheim noch den 2:4 Endstand erziehlen.

Sonntag um 17.45 Uhr findet das letzte Heimspiel vor dem Meisterschaftsturnier in Senden statt. Die letzte Gelegenheit die U17 um Trainer Maxi Helling und Mannschaftsführerin Sylvia Schwaab im heimischen “Wohnzimmer“ anzufeuern und anschließend hoffentlich zu feiern. Für das leibliche Wohl ist wie immer im Treff gesorgt.

Presse:  Sylvia Schwaab
 

 

 

 

 

 

 

 
 

 

 
 

 

 

 

 
 

 

 
 

 

 

 

 
 

Fotos:    Sylvia Schwaab

 

 

 
 

 

 

 

 
 
 

Presseseite Jugend

  Sonntag, 17.02.2019  
         
 

Sonne und Siegmodus an

 
         
 

Sonntag, 17.02.2019     EV Fürstenfeldbruck - EA Schongau    8 : 1    (2:1 - 2:0 - 4:0 )

   
         
 


Beim gestrigen Heimspiel der U17 des EV Fürstenfeldbruck gegen Schongau meinte es die Sonne sehr gut mit uns.

Des Zuschauers Freud - die mit T-Shirts auf den Rängen standen - ist des Spielers Leid. Die warmen Temperaturen und das damit verbundene weiche Eis machte es beiden Mannschaften nicht gerade leicht.

Die lange, späte Heimfahrt und kurze Nacht steckte den Brucker Hackler um Trainer Maxi Helling noch in den Knochen. So könnte man das erste Drittel als vorsichtiges Beschnuppern bezeichnen. Trotzdem wurden von beiden Mannschaften Druck gemacht welcher aber nicht zu einem Tor führte. So währte man sich in dem Glauben, dass das erste Drittel torlos endete, als Nico Zimmermann eine Sekunde vor der Drittelsirene noch die 1:0 Führung holte.

Im zweite Drittel wurde die Partie kurz nach Anpfiff wieder spannend, als Schongau zum 1:1 ausgleichen konnte. Doch bereits 5 Minuten später konnte der EVF mit einem 2:1 durch zuspiel von Richy Felder und Torschützen Timo Helbig in Führung gehen.

Ein weitere Treffer folgte von Leo Limmer nach der Vorarbeit von Nico Zimmermann. Vor Ende des zweiten Drittels konnte der EVF die Führung auf 4:1 erhöhen. Torschütze diesmal Richy Felder auf Zuspiel von Timo Helbig und Leo Limmer.

Im letzten Spielabschnitt geriet der EVF oft in Unterzahl. Allerdings hinterte das die Brucker Eishackler nicht daran weiter Tore zu schießen. Zunächst erhöhte Leo Limmer nach einem Pass von Carlo Michael auf 5:1. Der nächste Treffer zum 6:1 von Capitain Marco Huber auf Vorarbeit von Malte Steurer fiel auch in der Brucker Unterzahl.

Das 7:1 erfolgte wieder von Marco Huber mit den beiden Assistenten Leo Bärmann und Malte Steuer.
Den Schlusspunkt dieser Partie zum 8:1 setzte Joseph Stadler nach Vorarbeit von Malte Steuer.


Presse:  Sylvia Schwaab
 

 

 

 

 

 

 

 
 

 

 
 

 

 

 

 
 

 

 
 

 

 

 

 
 

 

 
 

 

 

 

 
 

 

 

 

 
 

Fotos:    Sylvia Schwaab

 

 

 
 

 

 

 

 
 
 

Presseseite Jugend

  Samstag, 16.02.2019  
         
 

Hart gekämpft und doch verloren.

 
         
 

            Samstag, 16.02.2019     SG Senden/Ulm/Burgau - EV Fürstenfeldbruck     4 : 2    (1:0 - 2:1 - 1:1 )

   
         
 

Die U17 Mannschaft um Maxi Helling musste gestern zum Tabellenführer nach Senden. Immer noch nicht in voller Besetzung wegen der Grippewelle aber trotzdem hochmotiviert ging die Busfahrt zur Spielgemeinschaft Senden/Burgau /Ulm.

Kurz nach Anpfiff - in der 36. Sekunde - musste der EVF Goalie Patrick Dormeier das 1:0 hinnehmen.

Mit diesem Ergebnis ging man in die Drittelpause. 5 Minuten nach dem Beginn des zweiten Drittels kam prompt die Antwort der Fürstenfeldbrucker. Auf Zuspiel von Richy Felder war der Torschütze der Captain Marco Huber.

In einem hart umkämpften und sehr schnellen Spiel blieb ein weiterer Treffer des Tabellenführers nicht aus. So trennte man sich im zweiten Drittel mit 3:1. Im letzten Drittel wurde das Spiel zusehends ruppiger und noch härter umkämpft.

Immer noch den unbedingten Willen zu gewinnen, folgte der Anschlusstreffer zum 3:2 durch Richy Felder und Vorarbeit von Timo Helbig.

10 Minuten vor Schluss musste der EVF in einem nicht geahndeten Torraumabseits das 4:2 und den heutigen Endstand hinnehmen. Die U17 konnte heute die Spielstätte der Meisterschaftsrunde inspizieren, welche in Senden am 9. + 10. März stattfinden wird. Aber das ist noch Zukunftsmusik. Heute muss die U17 mit Unterstützung einiger U15 Spieler zu Hause um 11.30 Uhr gegen Schongau ran.

Wir gratulieren der SG Senden/Burgau/Ulm zur Meisterschaft.

Presse:  Sylvia Schwaab

Fotos:    Sylvia Schwaab

 

 

 
 
 

 

 

 

 

 

 
 
 

Presseseite Jugend

  Samstag, 09.02.2019  
         
 

9 Mann sind genug

 
         
 

Samstag, 09.02.2019     ESC Holzkirchen - EV Fürstenfeldbrck     4 : 12    (1:6 - 0:3 - 3:3 )

   
         
 


Die Grippewelle und das Verletzungspech macht auch vor der U17 nicht halt. Beinahe im Stundentakt musste Maxi Helling einen Spieler von seiner Aufstellung streichen. So kam es, dass die Mannschaft in der Mindestspielstärke 9+1 in Holzkirchen antrat.

So kam es, daß gleich im ersten Drittel nach kurzer Spielzeit das 1:0 für den Gastgeber fiel.

Wachgerüttelt aus dem Rückstand gaben die Brucker Gas und spielten einige gute Pässe so das der Ausgleich durch Lukas Kottenhahn nicht lange auf sich warten ließ. Die Führung zum 1:2 erzielte Joseph Stadler. Weitere Treffer von Malte Steurer (1:3), Lukas Kottenhahn (1:4), Kilian Bergler (1:5) und Carlo Michael (1:6) rundeten das erste Drittel ab.

Höchst motiviert kam der EV Fürstenfeldbruck aus der Drittelpause. Es folgten weitere Treffer von Nico Zimmermann und zwei weitere von Lukas Kottenhahn.

Im letzten Drittel war die dezimierte Spielerzahl spürbar und unser Goalie Patrick Dormeier musste 3 mal hinter sich greifen aber auch die Brucker konnten mit drei weiteren Treffern punkten. Die Torschützen waren erneut Kilian Bergler und 2x Malte Steurer.

Nächste Woche geht es zum Tabellenführer nach Senden. Hoffentlich sind bis dahin wieder alle Spieler fit.

Presse:  Sylvia Schwaab
 

 

 

 

 

 

 

 
 

 

 
 

 

 

 

 
 

 

 
 

 

 

 

 
 

Fotos:    Sylvia Schwaab

 

 

 
 

 

 

 

 
 
 

Presseseite Jugend

  Sonntag, 03.02.2019  
         
 

U17 weiterhin auf Erfolgskurs

 
         
 

Sonntag, 03.02.2019     ESC Geretsried - EV Fürstenfeldbrck     0 : 17    (0:3 - 0:5 - 0:9 )

   
         
 

 

Beim heutigen Auswärtsspiel der U17 Mannschaft des EV Fürstenfeldbruck in Buchloe konnte ein weiterer Sieg verbucht werden.

Die Mannschaft um Maxi Helling reiste mit 10 Feldspieler und einem Goalie an.

Bereits nach dem ersten Drittel stand es 0:3 für den EVF durch Tore von Timo Helbig (0:1), Carlo Michael (0:2) und Nicole Schwaab (0:3).

10 Sekunden sollten im ersten Drittel noch gespielt werden, als es im Buchloer Stadion zu einem kurzfristigen Stromausfall kam. Das Schiedsrichtergespann entschied in die Pause zu gehen.

Im zweiten Drittel ging das Torfestival weiter durch Timo Helbig (0:4 +0:5), Nico Zimmermann (0:6), Marco Huber (0:7) und Leo Limmer (0:8).

Im letzte Drittel zeigten die Buchloer nochmal Gegenwehr und griffen früh die Brucker Reihen an. Aber Paul Croos hielt bis zum Schluß seinen Kasten sauber und die Brucker erhöhten auf das Endergebnis 0:17 durch Tore von Timo Helbig (0:9), Marco Huber (0:10 + 0:11), Nico Zimmermann (0:12) nochmals Timo Helbig (0:13) sowie Nico Zimmermann (0:14) und auch Malte Steurer traf (0:15). Das einzige Mädchen der Mannschaft - Nicole Schwaab - ließ es sich nicht nehmen und erzielte auch ihren zweiten Treffer (0:16). Das letzte Tor der Partie erzielte erneut der Capitain der Mannschaft Marco Huber (0:17).

Gerne kann es in dieser Form bis zum Ende der Saison weitergehen.

Presse:  Sylvia Schwaab
 

 

 

 

 
 

 

 

 

 
 

 
 

 

 

 

 
 

 
 

 

 

 

 
 

Fotos:    Sylvia Schwaab

 

 

 
 

 

 

 

 
 
 

Presseseite Jugend

  Montag, 07.01.2019  
         
 

U17 verliert knapp gegen Tabellenführer

 
         
 

Sonntag, 06.01.2019   EV Fürstenfeldbruck  -   SG Senden/Burgau/Neu-Ulm   2 : 3  n.P   (0:0 - 1:0 - 1:2 )

   
         
 

Am 8. Januar war die SG Senden/Burgau/Neu-Ulm zu Gast im Brucker Eisstadion. Nachdem an diesem Wochenende der Winter FFB fest im Griff hatte, verzögerte sich der Spielanpfiff um 45 Minuten.

Beide Mannschaften waren bis in die Haarspitzen konzentriert. In den ersten zwei Dritteln war ein eine heiß umkämpfte Partie. Beide Teams gaben Gas, griffen an, störten das Spiel des anderen, spielten nach vorne, arbeiteten aber auch wahnsinnig stark nach hinten und die Goalies hielten ihren Kasten sauber.

Endlich….in der 36. Spielminute erzielte Timo Helbig auf Zuspiel von Lukas Kottenhahn das lang ersehnte Tor zur Führung.

Erst 10 Sekunden waren im letzten Spielabschnitt gespielt und der EVF ging durch Marco Huber in die 2:0 Führung. Die Brucker waren jetzt noch mehr motiviert und wollten dieses Spiel unbedingt gewinnen. Doch auf der Strafbank gewinnt man leider keine Spieler. Die vielen Strafzeiten nutzte der Gegner aus und legte einen Zahn zu und so verkürzten sie in der 52. Spielminute auf 2:1 und in der 57. Minute gelang ihnen der Ausgleich zum 2:2. Jetzt musste das Penaltyschießen entscheiden.

Die Gäste aus Senden/Burgau/Neu-Ulm gewann diese Partie.

Allgemein muss einfach auch mal gesagt werden, dass Eishockey ein wunderbarer Sport ist – das HOBBY unserer Kinder!! Deshalb ist es unheimlich schade, dass bei Fans, Eltern und Zuschauern die Emotionen so hoch kochen und sich manche verbal beschimpfen und attackieren.

EISHOCKEY IST DAS HOBBY UNSERER KINDER!!

 

 

 

 

 

 

 
 

 

 
 

Presse:  Marion Stadler
Fotos:    Marion Stadler

 

 

 
 

 

 

 

 
 
 

Presseseite Jugend

  Freitag, 16.11.2018  
         
 

U17 bleibt weiter ungeschlagen

 
         
 

Samstag, 10.11.2018  ESV Holzkirchen - EV Fürstenfeldbrck  0:6  (0:3 - 0:1 - 0:2 )

   
         
 

Am letzten Wochenende hatte die Brucker U17-Mannschaft zwei anstrengende Auswärtsspiele.

Am Samstagabend empfing sie Holzkirchen. Schon in der 2. Spielminute gingen die EVF`ler durch Noah Härtwig in Führung. Der Gastgeber war in diesem Spiel ohne Chance. Im 1. Drittel bauten die Brucker ihren Vorsprung auf 0:3 aus, Torschütze war Timo Helbig.

Auch im 2. Und 3. Drittel mussten die beiden Torhüter Patrick Dormeier und Simon Suing keinen Puck aus dem eigenen Netz holen. Die Mannschaft von Trainer Maxi Helling beendete diese Partie mit 0:6.

Fazit: Torchancen waren weit mehr zu verbuchen, doch leider fehlte dazu die Präzession in diesem Spiel. Die Strafzeiten verhinderten leider auch ein konstantes Spiel.

 

 

         
         
 

Sonntag, 11.11.2018  ESV Türkheim - EV Fürstenfeldbrck  3:5  (1:1 - 2:2 - 0:2 )

 

 
 

 

 

 

 
 

Am Sonntag stand erneut ein Auswärtsspiel an, dieses Mal ging es in die andere Richtung, nach Türkheim.

Die ersten Spielminuten ließen einen offenen Schlagabtausch erahnen und nach knapp 13 Minuten ging der Gastgeber in Führung. Aufgerüttelt und angestachelt von diesem Tor, gaben die Brucker Gas und erzielten 2 Minuten später den Ausgleichstreffer.

Nach einer Ansprache in der Pause bauten die Brucker ihren Vorsprung innerhalb 6 Minuten auf 1:3 aus. Das Spiel war aber noch keinesfalls gewonnen. Die Gastgeber legten einen Zahn zu, kämpften um die Scheibe und so gelang ihnen erneut der Ausgleich zum Ende des 2. Drittels 3:3.

Im letzten Spielabschnitt ging es jetzt um alles. Jede Mannschaft wollte diese Partie gewinnen. Die Brucker hielten sich überraschend mit Strafzeiten zurück. Dies schafften die Türkheimer nicht und so kassierten sie eine 2-Minuten-Strafe nach der anderen. Diese Chancen nutzen die EVF´ler gnadenlos aus und gingen in der 49. Spielminute in Führung. Die Brucker waren nicht mehr zu bremsten. Dieses Spiel wollten sie sich nicht mehr aus der Hand nehmen lassen. Sie spielten wunderschön miteinander, ließen die Scheibe laufen, setzten den Gegner unter Druck und Provokationen prallten an ihnen ab. Das Resultat gab ihnen Recht. 2 Tore in diesem Drittel und nur eine Strafzeit. Endstand 3:5.

Dieses Spiel war für die mitgereisten Fans ein Erlebnis. Spannung pur und ein verdienter Sieg der Brucker.

Torschützen: Timo Helbig, Leo Limmer, Leo Bärmann, Carlo Michael

 
         
 

 

 

 

 
 

Kommendes Wochenende haben die Brucker nochmals die Gelegenheit ihr Können zu beweisen. Es kommt am Samstag, 16.45 Uhr der ESV Türkheim.

 
 

 

 

 
 

 

 
      Presse:  Marion Stadler