Die U17 Mannschaft um Maxi Helling musste gestern zum Tabellenführer nach Senden. Immer noch nicht in voller Besetzung wegen der Grippewelle aber trotzdem hochmotiviert ging die Busfahrt zur Spielgemeinschaft Senden/Burgau /Ulm.

Kurz nach Anpfiff - in der 36. Sekunde - musste der EVF Goalie Patrick Dormeier das 1:0 hinnehmen.

Mit diesem Ergebnis ging man in die Drittelpause. 5 Minuten nach dem Beginn des zweiten Drittels kam prompt die Antwort der Fürstenfeldbrucker. Auf Zuspiel von Richy Felder war der Torschütze der Captain Marco Huber.

In einem hart umkämpften und sehr schnellen Spiel blieb ein weiterer Treffer des Tabellenführers nicht aus. So trennte man sich im zweiten Drittel mit 3:1. Im letzten Drittel wurde das Spiel zusehends ruppiger und noch härter umkämpft.

Immer noch den unbedingten Willen zu gewinnen, folgte der Anschlusstreffer zum 3:2 durch Richy Felder und Vorarbeit von Timo Helbig.

10 Minuten vor Schluss musste der EVF in einem nicht geahndeten Torraumabseits das 4:2 und den heutigen Endstand hinnehmen. Die U17 konnte heute die Spielstätte der Meisterschaftsrunde inspizieren, welche in Senden am 9. + 10. März stattfinden wird. Aber das ist noch Zukunftsmusik. Heute muss die U17 mit Unterstützung einiger U15 Spieler zu Hause um 11.30 Uhr gegen Schongau ran.

Wir gratulieren der SG Senden/Burgau/Ulm zur Meisterschaft.

Presse:  Sylvia Schwaab

Fotos:    Sylvia Schwaab