EV Fürstenfeldbruck e.V.

 
  Kleinschüler Pressebericht  
 
 
 
  Dienstag, 03.05.2017
 

Presseseite Kleinschüler

 

 

Start ins Sommertraining

 

Ein letztes Mal traf sich die Meistermannschaft, um ein Foto mit Pokal und Banner zu schießen
bevor das Sommertraining für die Saison 2017-2018 beginnt.
Der EV Fürstenfeldbruck ist weiter auf der Suche nach Sportbegeisterten Kindern, Jahrgang 2011-2006.

 

Eishockey
ist eine
Lebensart

 

 

 

 

 

 

Sport und Spaß beim Eishockeyverein Fürstenfeldbruck

Der EV Fürstenfeldbruck bietet den Kindern Spaß, einen Mannschaftssport sowie ein auf den Eishockeysport ausgerichtetes Training. Beim Umziehen sind immer Betreuer-/innen in der Kabine welche den Kindern mit Rat und Tat zur Seite stehen.

 
     
 

Eishockey fördert Körper und Geist

Eishockey ist der schnellste Mannschaftssport der Welt. Der Eishockeysport fördert die allgemeine sportliche und gesundheitliche Verfassung, sowie Reaktionsfähigkeit, Koordination, Kraft und Ausdauer. Durch professionelles Training und laufende Wettbewerbe lernen die Kinder mit Sieg und Niederlagen umzugehen. Disziplin, Teamfähigkeit und ein gestärktes Selbstbewusstsein sind nur ein paar wenige Dinge, die diese Sportart für das weitere Leben lehrt.

 
     
     
 

Ist Eishockey gefährlich?

Eishockey ist dank der vorgeschriebenen Ausrüstung weit weniger gefährlich, als die meisten anderen Mannschaftssportarten. So weist Eishockey statistisch weit weniger Verletzungen als z.B. Fuß- oder Handball auf. In den jüngeren Jahrgängen sind Verletzungen äußerst selten. Auch das viel gescholtene Bild des zahnlosen Eishockeyspielers gehört der Vergangenheit an, da insbesondere im Nachwuchsbereich generell mit Helm mit Gesichtsschutz gespielt wird. Aktuell ist es einem Spieler im Nachwuchs nicht mehr erlaubt einen Gegenspieler mit dem Körper zu checken.

 
     
  Sommertrainingszeiten sind:

U8 Bambinis -> Donnerstag 17-18 Turnhalle der Richard-Higgins-Grundschule

U10 Kleinstschüler-> Mittwoch 17-18 Uhr im Eisstadion, Freitag 17-18:30 Uhr im Fliegerhorst

U12 Kleinschüler -> Dienstag und Donnerstag von 18-19:30 Uhr in der Turnhalle der Schule West -
Richard-Higgins-Grundschule
 

 
     
 

Gerne auch Kontakt per E-Mail: evffb@t-online.de

Anbei noch ein Video zum Eishockeysport: https://www.youtube.com/watch?v=TK9cJqL416o

 
     
   
     
 
 
  Montag, 13.03.2017
 
 

Presseseite Kleinschüler

 
 

Die goldene Generation wird Bayrischer Meister
 

 

11.03.2016 Turnier der besten Bezirksligisten Bayerns
 

Spiel 1/1  EV Fürstenfeldbruck – EV Pfronten 0 : 0

11.03.2016 16:30 Uhr Punktspiel

Vor Beginn des Spieles waren alle Beteiligten sehr aufgeregt. Die Kleinschüler gingen auf das Eis um sich warmzumachen, doch es kam anders als erwartet. Die Gastgeber aus Kempten vergaßen die Tore festzumachen und füllten den Spielbericht falsch aus. So gingen die Spieler nach dem Aufwärmen und weiteren 20 Minuten Wartezeit auf dem Eis wieder in die Kabine. 50 Minuten später wurde das Spiel dann endlich angepfiffen. Die Brucker präsentierten sich sehr gut und kamen häufig vor das Tor der Gegner. Es fehlte jedoch ein wenig das Scheibenglück und so konnte sogar ein Penalty nicht im Tor der Gegner versenkt werden. Die Fans konnten jedoch ein packendes Eishockeyspiel bestaunen mit vielen schönen Kombinationen der Brucker Mannschaft. Das Spiel endete 0:0 und die Fans hofften auf Besserung der Torausbeute.

Torschüsse: 10:4

Spiel 1/2  EV Fürstenfeldbruck – EV Pfronten 2 : 0

Nach einer kurzen Pause begann das zweite Spiel. Auch dieses Spiel war schnell und spannend, beide Mannschaften gaben Ihr bestes. Die Brucker drängten auf den Führungstreffer doch Pfronten konnte sich immer wieder aus der eigenen Hälfte befreien und Ihrerseits auch auf das Tor der Brucker schießen. Eine gut aufgelegte Abwehr und ein überragender Torwart Markus Suing verhinderten einen Gegentreffer. Marc Holbeck konnte schon in der 3. Spielminute den Bann brechen und erzielte den Führungstreffer auf Zuspiel von Leonhard Geschwinder. In der 5. Minute konnte Louis Gerg den Puck nach einem Alleingang noch einmal im Tor der Pfrontener versenken.

Torschüsse: 11:6
 

 

Spiel 2/1  EV Fürstenfeldbruck – EV Moosburg 1 : 3

Vor dem nächsten Spiel der Brucker fanden zwei packende Spiele um den ersten Platz in der anderen Gruppe statt, welche am Ende Kempten für
sich entschied. Somit erwarteten die Gastgeber aus Kempten Ihren Gegner im Finale und Königsbrunn Ihren Gegner im Spiel um Platz 3.
Im dritten Spiel des Tages ging es darum, einmal gegen Moosburg zu gewinnen um erster in der Gruppe zu werden. Die Mannschaft aus Moosburgspielte sehr Aggressiv für ein Kleinschülerspiel und deren Spieler foulten die Brucker immer wieder, vor allem dann, wenn der
Schiedsrichter gerade nicht hinschaute. Die Kleinschüler aus Fürstenfeldbruck hatten erheblich mehr Torchancen aufgrund Ihrer ausgeglichenen Mannschaft mit vielen guten Spielern und zeigten immer wieder tolle Kombinationen und uneigennützige Zuspiele vor dem Tor. Leider konnte Moosburg dieses Spiel glücklich mit 1:3 für sich entscheiden. Das Tor des Spieles erzielte Leonhard Geschwinder auf Zuspiel von Felix Huber in der 14. Spielminute.

Torschüsse: 21:5

Spiel 2/2  EV Fürstenfeldbruck – EV Moosburg  3 : 0

In diesem Spiel ging es jetzt um alles, ein Sieg musste her um ins Finale um die Bayrische Bezirksligameisterschaft einzuziehen. Coach Vilgertshofer versammelte seine Mannschaft um sich und machte Ihnen Mut, da Sie auch im ersten Spiel das bessere Team auf dem Eis gewesen sind. Alle Brucker waren sich der Stärke Ihrer Spieler bewusst und dennoch war die Spannung auf den Rängen kaum mehr zu überbieten. Direkt nach Anpfiff wurde deutlich, dass die Brucker ins Finale einziehen wollten und so erzielte Felix Huber auf Zuspiel von Leonhard Geschwinder den ersten Treffer in der    6. Spielminute. Elias Vilgertshofer legte in der 10. Spielminute sogar noch einen drauf und so stand es schon 2:0 aus Sicht des EV Fürstenfeldbruck. Die Moosburger kamen in diesem Spiel nur noch selten über die Blaue Linie des Angriffsdrittels. Marc Holbeck konnte auf Zuspiel von Felix Huber und Louis Gerg den völlig verdienten dritten Treffer in der 18. Spielminute erzielen à Finale.

Torschüsse: 11:4
 

 

Spiel 5. Finale 1/2 EV Fürstenfeldbruck – EV Kempten  2 : 1

Die Gastgeber aus Kempten wollten den Titel im heimischen Stadion natürlich selbst gewinnen. Zu sehen war ein packendes Eishockeyspiel,
mit Chancen auf beiden Seiten. Der erste Torschütze des Finalspieles hieß Leonhard Geschwinder vom EV Fürstenfeldbruck, auf Zuspiel
von Felix Huber in der 6. Spielminute. Schon in der 8. Minute konnte Elias Vilgertshofer auf Zuspiel von Luis Doblinger das 2:0 aus Sicht der
Brucker erzielen. Die Gastgeber steckten nicht auf und so konnten Sie in der 11. Minute den Anschlusstreffer zum 2:1 erzielen. Aufgrund
der überragenden Abwehrleistung, und der außergewöhnlich gut aufgelegten Torhüter beider Teams sollten hier keine weiteren Tore mehr
fallen. Jetzt war der Titel zum Greifen nah, doch noch war ein Spiel zu spielen um das unglaubliche möglich zu machen.

Torschüsse: 7:9

Spiel 6. Finale 2/2 Finale EV Fürstenfeldbruck – EV Kempten  2 : 1

Im letzten Spiel des Tages ging es darum, den Meisterpokal mit nach Fürstenfeldbruck nehmen zu dürfen. Doch der erste Torschütze des Spieles kam aus Kempten und so mussten den Brucker schon ab der 3. Spielminute einem Rückstand hinterherlaufen. Die Kleinschülermannschaft von Coach Vilgertshofer hat noch keinmal aufgegeben in dieser Saison und so würden Sie auch heute Kämpfen bis zur letzten Spielminute. Felix Huber belohnte die Mannschaft in der 10. Minute mit seinem Tor zum Ausgleich. Das Spiel blieb weiter unglaublich Spannend mit wenigen Torchancen auf beiden Seiten. Die Trainer hatten Ihre Teams sehr gut eingestellt und die Spieler bedankten sich dafür mit hochklassigem Eishockey. Die goldene Generation aus Fürstenfeldbruck machte Ihrem Namen alle Ehre und so konnte Louis Gerg in der letzten Minute noch ein Empty Net Goal für sein Team erzielen. Nach Abpfiff brachen alle Dämme, die ganze Mannschaft, die Trainer, die Betreuer und die Fans freuten sich unglaublich über diesen Titel.
 

 

 

Scorer:

Felix Huber (5 Punkte), Leonhard Geschwinder (4 Punkte), Louis Gerg (3 Punkte), Elias Vilgertshofer (2 Punkte),
Marc Holbeck (2 Punkte), Luis Doblinger (1 Punkt)

 

 

 
   
Diese
Saison
spielten:

  1. Markus Suing, 22. Henry Wiliam, 2. Maurice Jahr, 3. Luis Gerg, 4. Daris Samady, 5. Simon Wolf, 6. Korbinian Huber,
  7. Alexander Sailer, 8. Marc Holbeck, 9. Elias Klostermann, 10. Felix Huber, 11. Elias Vilgertshofer, 13. Sebastian Petz,
14. Xaver Günzel, 15. Leonhard Geschwinder, 16. Luis Schumann, 17. Luis Doblinger, 19. Emil Stadler,
20. Moritz Trumpf, 21. Ralph Proksch


 

Trainer: Manuel Vilgertshofer

Betreuer: Claudia Trumpf, Rainer Sailer

Quelle: Tobias Holbeck
 

 

 

 

 

 

Fotos:  Thomas Klostermann    
 
     
 
 
  Montag, 06.03.2017
 
 

Presseseite Kleinschüler

 
 

 

Tabellenplatz 1.  -  Aufstieg in die Landesliga
 

 

ESC München - EV Fürstenfeldbruck  3 : 16  (0:6/0:7/3:3)

04.03.2016 16:30 Uhr Punktspiel
 

Zum Spiel:

Die Brucker zeigten wieder einmal ein sehr gut anzusehendes Eishockeyspiel mit vielen Toren aufgrund Ihrer uneigennützigen Spielweise und der schön herausgespielten Torchancen. Der deutliche Sieg der Brucker geriet in München zu keiner Zeit in Gefahr. Dem Gastgeber aus München gelangen während des gesamten Spieles nur wenige Entlastungsangriffe. Die Abwehr der Kleinschüler aus Fürstenfeldbruck ließ den Gegner kaum über die Mittellinie kommen und die Torhüter hielten wie immer, alles was zu halten war.

Torschüsse: (7:12/4:13/5:10)
 

 

 

Scorer:

Marc Holbeck (8 Punkte), Felix Huber (6 Punkte), Leonhard Geschwinder (5 Punkte), Elias Vilgertshofer (5 Punkte),
Luis Doblinger (4 Punkte), Luis Gerg (2 Punkte), Moritz Trumpf (1 Punkt), Luis Schumann (1 Punkt)

 

 

 
   
In dieser
Saison
spielten
:

   1. Markus Suing, 22. Henry William, 2. Maurice Jahr, 3. Luis Gerg, 4. Daris Samady, 5. Simon Wolf,
   6. Korbinian Huber, 7. Alexander Sailer, 8. Marc Holbeck, 9. Elias Klostermann, 10. Felix Huber, 11. Elias Vilgertshofer,
 13. Sebastian Petz, 14. Xaver Günzel, 15. Leonhard Geschwinder, 16. Luis Schumann, 17. Luis Doblinger,
 19. Emil Stadler, 20. Moritz Trumpf, 21. Ralph Proksch


 

Trainer: Manuel Vilgertshofer

Betreuer: Claudia Trumpf, Rainer Sailer

Quelle: Tobias Holbeck
 

In Fürstenfeldbruck ist die Welt
doch eine Scheibe (Puck)

 

Es war einmal 2015...

in Fürstenfeldbruck, als die Kleinstschülermannschaft die Meisterschaft im eigenen Stadion weit vor Ende der Saison Gewann.
Damals noch Markus Suing (die Westwand), Henry William (die Amperspinne), Maurice Jahr (die Buchenauer Eiche),
Leonhard Geschwinder (der Lelopard), Korbinian Huber (der Eisschmelzer), Alexander Sailer (das Wiesel), Marc Holbeck (der Ampervulkan), Emil Stadler (der Emmeringer Eisfuchs), Xaver Günzel (der Schirichecker), Elias Vilgertshofer (der Pucher Eisbär),
Luis Schumann (der Nordpol), Luis Doblinger (der Wirbelwind), Felix Huber (der Freiluftfalke), Elias Klostermann (die Klosterkanone), Moritz Trumpf (der Eisbrecher) mit Ihrem Trainer Manuel Vilgertshofer und den Betreuerinnen. Am Ende der Saison lagen sich die Kinder, die Trainer, die Betreuer, die Eltern und die Fans in den Armen und freuten sich mit den Kindern über deren unglaubliche Saison.
 


Im Jahre 2016…

sollte sich fast die gleiche Mannschaft wieder zusammenfinden wie 2015. Zu Beginn der Saison waren sich die Kinder, das Trainerteam, die Betreuer und die Eltern noch uneinig, auf welchem Tabellenplatz sich die Mannschaft am Ende der Saison befinden würde. Es gab da einige unbekannte Gegner, die Mannschaft musste zusammenwachsen, der jüngere Jahrgang musste sich an die größere Eisfläche gewöhnen. Doch schon nach den ersten Spielen wurde klar, dass die Trainer Manuel Vilgertshofer und Klaus Zieglmeier eine tolle Mannschaft formen konnten. Ein Team aus Spielern, Trainern, Betreuern und Eltern welches sich gut Verstand und das gleiche Ziel vor Augen hat. Auch ein paar Schwierigkeiten und Unstimmigkeiten konnten gemeinsam geklärt und überwunden werden. So entwickelte sich für alle Beteiligten eine unglaubliche Saison. Alle haben zusammen gelacht, sich über Siege gefreut, den Gegner niemals gedemütigt und sich immer als fairer Gegner gezeigt. Von Anfang bis heute haben sich alle Spieler weiterentwickelt und völlig verdient den ersten Platz in der Liga gefestigt. Die Mannschaft konnte 14 von 15 Spielen gewinnen in einer Art und Weise, welche jeden Zuschauer aufgrund des Alters der Kleinschüler in Staunen versetzt hat. Immer wenn vor dem Tor wieder einmal der Pass gespielt wurde, anstatt Egoistisch selbst auf das Tor des Gegners zu schießen oder wieder einmal ein Abwehrspieler einen scheinbar zu weit entfernten Gegner eingeholt hat und anschließend einen schönen Aufbaupass gespielt hat, ging ein Raunen durchs ganze Stadion. Die Abwehr spielte einen Aufbau, wie aus dem Eishockeylehrbuch und verteidigte in den entscheidenden Momenten so gut, dass kaum Schüsse auf das Tor der Brucker zugelassen wurden. Sollten doch Schüsse auf das Tor der Brucker Torhüter kommen, parierten die beiden Torhüter diese Schüsse mit außergewöhnlichen Paraden. Die Trainer waren so kreativ, dass die Trainings immer fordernd waren und die Spieler ständig dazulernten. Abseits des Eises hatten die Betreuer immer ein offenes Ohr für die Kinder und Eltern. Die sehr gute Bewirtung bei den Heimspielen darf natürlich auch noch einmal hervorgehoben werden.  
 


Die neuen Spitznamen sind Rappernamen ;-)

1. Markus Suing (Godfather Dog), 22. Henry William (Killa Thug), 2. Maurice Jahr (Ghetto Playa), 3. Luis Gerg (Run Tricky),
4. Daris Samady (Twista Beat), 5. Simon Wolf (Big S.), 6. Korbinian Huber (Fresh Man), 7. Alexander Sailer (Heavy A.),
8. Marc Holbeck (The Bone), 10. Felix Huber (Masta Outlaw), 11. Elias Vilgertshofer (Kingpin), 13. Sebastian Petz (Furious Beat),
14. Xaver Günzel (Killa X.), 15. Leonhard Geschwinder (MC Tricky), 16. Luis Schumann (Slick Money),
17. Luis Doblinger (The Punisher), 19. Emil Stadler (Two Mack), 20. Moritz Trumpf (Ice M), 21. Ralph Proksch (Busta Explicit)

Trainer: Manuel Vilgertshofer (Dr. Dog), Klaus Ziegelmeier (Boss Dirty)

Betreuer: Claudia Trumpf (Harmony Diva), Rainer Sailer (J-Scratch)
 

 

Abschlusstabelle

Platz Mannschaft Sp. Sieg Unent. Niederl.

Tore

Diff.

   Punkte
1 EV Fürstenfeldbruck 15 14 0 1 170  :  58 112    28  :  2
2 EV Königsbrunn 15 13 0 2 274  :  23 251    26  :  4
3 EA Schongau 15 6 2 7 98  :  129 -31    14  :  16
4 ESC München 15 5 1 9 51  :  122 -71    11  :  19
5 ESV Türkheim 15 5 0 10 81  :  135 -54    10  :  20
6 MEKJ München 15 0 1 14 44  :  251 -207   

1

 :  29

 

     

     


Fotos:  Thomas Klostermann
   
 
     
 
 
  Montag, 27.02.2017
 
 

Presseseite Kleinschüler

 
 

 

Zurück auf Platz 1

 

EV Fürstenfeldbruck – ESV Türkheim 11:5 (6:2/3:1/2:2)

26.02.2017 11:30 Uhr Punktspiel
 

1. Drittel

Direkt zu Beginn des Spieles zeigten die Gastgeber aus Fürstenfeldbruck Ihr Können und schenkten den Gästen keinen Zentimeter der Eisfläche. Die Fans sahen ein sehr einseitiges Eishockeyspiel mit deutlichem Chancenplus der Brucker. Bereits im ersten Drittel zogen die  Kleinschüler aus Fürstenfeldbruck auf 6:2 davon.

Torschüsse (13:7)
 

2. Drittel

Das Spiel hatte an Spannung weiter wenig zu bieten. Doch zum Glück der Fans zeigten die Brucker jetzt immer wieder schöne Kombinationen vor dem Tor der Türkenfelder. Oft wurde jetzt im gegnerischen Drittel gepasst und die Spieler sahen häufig den besser positionierten Mitspieler. Einzig in der Chancenverwertung ließen die Brucker jetzt Luft nach oben. Mit einem 9:3 Polster gingen die Kleinschüler aus Fürstenfeldbruck jetzt in die Kabine.

Torschüsse (14:7)
 

3. Drittel

Im letzten Drittel war den Gastgebern das deutliche Polster anzumerken und Sie spielten ein wenig behäbiger. In der ersten Hälfte des Drittels gab es nur noch sehr wenige Torchancen. Dieses Drittel endete mit 2 Toren auf jeder Seite und die Brucker freuen sich wieder an der Tabellenspitze angekommen zu sein.  

Torschüsse (9:9)
 
 
Scorer:

Luis Doblinger (5 Punkte), Elias Vilgertshofer (5 Punkte), Leonhard Geschwinder (4 Punkte), Felix Huber (2 Punkte),
Marc Holbeck (2 Punkte), Elias Klostermann (2 Punkte), Luis Gerg (1 Punkt)

   
Es spielten:

  1. Markus Suing, 22. Henry William, 2. Maurice Jahr, 3. Luis Gerg, 5. Simon Wolf, 6. Korbinian Huber, 7. Alexander Sailer,
  8. Marc Holbeck, 9. Elias Klostermann, 10. Felix Huber, 11. Elias Vilgertshofer, 13. Sebastian Petz, 14. Xaver Günzel,
15. Leonhard Geschwinder, 16. Luis Schumann, 17. Luis Doblinger, 19. Emil Stadler, 21. Ralph Proksch

 

Trainer: Manuel Vilgertshofer

Betreuer: Claudia Trumpf, Rainer Sailer

Quelle: Tobias Holbeck
 

     

     


Fotos:  Thomas Klostermann
   
 
     
 
 
  Montag, 20.02.2017
 
 

Presseseite Kleinschüler

 
 

 

Zwei Spiele zwei Siege

 
EV Fürstenfeldbruck – ESC München 15 : 3 (7:1/4:1/4:1)
19.02.2017 11:30 Uhr Punktspiel
 

Die Gastgeber zeigten direkt zu Beginn des Spieles ein gutes Kombinationsspiel mit vielen gut rausgespielten Chancen. Die Gäste konnten sich in diesem Drittel kaum aus der eigenen Hälfte befreien. So konnten die Brucker schon im ersten Drittel auf 7:1 davonziehen. Nach der Pause ließen es die Brucker ein wenig ruhiger angehen und spielten sehr viele Pässe im gegnerischen Drittel. Oft wurde hier Powerplay gespielt auch wenn kein Spieler auf der Strafbank saß. Mit einem verdienten 11:2 aus Sicht des EV Fürstenfeldbruck ging es dann auch in die Kabine. Im Schlussdrittel zeigten die Brucker noch einmal eine gute Leistung. Die Kleinschüler aus Fürstenfeldbruck gestalteten auch dieses Drittel sehr eindeutig und so konnten Sie auch dieses Spiel gewinnen. Der Gegner hatte aufgrund der guten Abwehrleistung und der gut aufgelegten Torhüter zu keiner Zeit die Möglichkeit an die vielen geschossenen Tore der Münchner heranzukommen.

Torschüsse: (14:7/10:4/10:7)

 

 
Scorer:

Elias Vilgertshofer (7 Punkte), Leonhard Geschwinder (6 Punkte), Felix Huber (5 Punkte), Moritz Trumpf (4 Punkte),
Marc Holbeck (4 Punkte), Korbinian Huber (2 Punkte), Elias Klostermann (1 Punkt), Maurice Jahr (1 Punkt)

   
Es spielten:

  1. Markus Suing, 22. Henry William, 2. Maurice Jahr, 3. Luis Gerg, 5. Simon Wolf, 6. Korbinian Huber, 7. Alexander Sailer,
  8. Marc Holbeck, 9. Elias Klostermann, 10. Felix Huber, 11. Elias Vilgertshofer, 13. Sebastian Petz, 14. Xaver Günzel,
15. Leonhard Geschwinder, 16. Luis Schumann, 20. Moritz Trumpf, 21. Ralph Proksch

 

Trainer: Manuel Vilgertshofer

Betreuer: Claudia Trumpf, Rainer Sailer

Quelle: Tobias Holbeck

 

 
     
   
     


Fotos:  Thomas Klostermann
   
 
     
 
 
  Montag, 20.02.2017
 
 

Presseseite Kleinschüler

 
 

 

Erster Sieg am Doppelspielwochenende

 
EV Fürstenfeldbruck – EA Schongau  15 : 9   (6:0/8:4/1:5)
18.02.2017 11:15 Uhr Punktspiel
 

Im ersten Drittel entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöfe mit Chancenplus auf Seiten des EA Schongau, die Gastgeber waren jedoch Kaltschnäuziger und so konnten die Gastgeber aus Fürstenfeldbruck mit einem Polster von 6:0 Toren in die Kabine gehen.  Einzig der Abwehrleistung und des Torhüter ist es hier zu verdanken dass die Gäste keinen Treffer erzielen konnten. Nach der ersten Pause spielten die Brucker befreit auf und erzielten weiter einige Treffer. Diesmal konnten die Gäste jedoch ein paar Chancen verwerten und so ging es diesmal mit einem 14:4 in die Kabine. Die Gäste steckten nie auf und belohnten sich um letzten Drittel für Ihren Einsatz. Dieses Drittel verloren die Brucker mit 1:5 und kassierten dabei noch zwei Tore in Überzahl.

(Torschüsse 9:13/15:10/12:13)
 

 
Scorer:

Felix Huber (6 Punkte), Ralph Proksch (5 Punkte), Leonhard Geschwinder (5 Punkte), Moritz Trumpf (3 Punkte),
Korbinian Huber (3 Punkte), Marc Holbeck (3 Punkte), Xaver Günzel (2 Punkte), Emil Stadler (1 Punkt), Sebastian Petz (1 Punkt),
Luis Schumann (1 Punkt), Maurice Jahr (1 Punkt)

   
Es spielten:

  1. Markus Suing, 22. Henry William, 2. Maurice Jahr, 3. Luis Gerg, 5. Simon Wolf, 6. Korbinian Huber, 7. Alexander Sailer,
  8. Marc Holbeck, 9. Elias Klostermann, 10. Felix Huber, 13. Sebastian Petz, 14. Xaver Günzel, 15. Leonhard Geschwinder,
16. Luis Schumann, 19. Emil Stadler 20. Moritz Trumpf, 21. Ralph Proksch

 

Trainer: Manuel Vilgertshofer

Betreuer: Claudia Trumpf, Rainer Sailer

Quelle: Tobias Holbeck

 
 
     
 
Fotos:  Thomas Klostermann  

 

 
   
 
     
 
 
  Montag, 13.02.2017
 
 

Presseseite Kleinschüler

 
 

 

Spitzenspiel gewonnen, Goldene Generation?

 

EV Fürstenfeldbruck – EV Königsbrunn  7 : 5 (3:2/4:2/0:1)

12.02.2017 11:30 Uhr Punktspiel
 

1. Drittel
Die Gäste aus Königsbrunn, diesmal ohne Verstärkung aus Landsberg angereist, sollten wieder ein Gradmesser für die Mannschaft des EV Fürstenfeldbruck werden. Heute wollten die Kleinschüler von EVF die Punkte unbedingt in Fürstenfeldbruck behalten. Die Anspannung vor dem heutigen Spiel war vor allem den Fans auf den Rängen anzumerken. Die sehr zahlreich angereisten Fans vom Gastgeber und den Gästen hatten einiges an Musikinstrumenten aufgeboten. Die Spieler hingegen wirkten cool und man sah Ihnen die Vorfreude auf das Spitzenspiel förmlich an. Auf dem Eis begann das Spiel zweier Mannschaften auf Augenhöhe, mit leichten Feldvorteilen auf Seiten des EV Fürstenfeldbruck. Denkbar ungünstig konnten die Gäste bereits in der 5. Minute den Führungstreffer erzielen. Sichtlich beeindruckt waren die Gastgeber von dem beherzten Auftreten der Mannschaft aus Königsbrunn. Langsam jedoch verbesserten sich die Kleinschüler aus Fürstenfeldbruck. Elias Vilgertshofer konnte in der 13. Minute auf Zuspiel von Marc Holbeck den verdienten Ausgleichstreffer für den EVF erzielen. Eine Minute später war es wieder Elias Vilgertshofer, welcher den Puck nach einem Alleingang im Netz der Pinguine versenkte. Das Spiel blieb weiter sehr spannend, Königsbrunn traf jetzt in der  17. Spielminute zum Ausgleich. Die Brucker ließen sich dadurch jedoch nicht mehr verunsichern und Marc Holbeck erzielte auf Zuspiel von Luis Gerg in der letzten Minute des ersten Drittels die erneute Führung für die Gastgeber vom EV Fürstenfeldbruck.

(Torschüsse 9:5)
 

 

2. Drittel
Noch einmal eine Schippe drauflegen muss das Motto der Jungs von Coach Vilgertshofer gewesen sein als Sie aufs Eis zurückkehrten. Zu Beginn des zweiten Drittels legten Sie los, wie von der Amperwespe gestochen. Elias Vilgertshofer erzielte den nächsten Treffer für den EV Fürstenfeldbruck und komplettierte mit einem Treffer in Unterzahl (Shorthander) seinen Hattrick. Kurz darauf in Minute 24 war es Leonhard Geschwinder, welcher seinerseits einen Treffer auf Zuspiel von Elias Vilgertshofer beisteuerte. Königsbrunn spielte jetzt wieder leicht verbessert und so erzielten Sie in der 30. und 35. Minute je einen Treffer zum 5:4 aus Sicht des EVF. Die Mannschaft aus Fürstenfeldbruck war heute aber nicht aufzuhalten. Elias Vilgertshofer erzielte in der 37. Minute einen weiteren Treffer für die Brucker auf Zuspiel von Elias Klostermann. Kurz vor dem Pausentee dürfte Luis Gerg den Puck nach einem Alleingang noch einmal im Tor der Königsbrunner platzieren. Dieses 7:4 läutete die erneute Kabinenpause ein. Sollte die Kraft heute reichen um den aktuellen Tabellenersten noch ein zweites Mal zu besiegen.

(Torschüsse 11:8)
 

 
3. Drittel

Beide Mannschaften verteidigten jetzt so gut, dass es in den ersten 10. Minuten des letzten Drittels nur jeweils einen Torschuss beider Mannschaften gab. Eine Einzelaktion eines Königsbrunner Spielers hatte einen Treffer für die Gäste zur Folge. Den Spielern beider Mannschaften war das intensive Eishockeyspiel jetzt deutlich anzumerken und doch gaben Sie noch einmal alles. Die Fans konnten noch ein paar schöne Aktionen Ihrer Teams bejubeln. Am Ende gingen die Kleinschüler aus Fürstenfeldbruck als verdienter Sieger vom Eis. Die Mannschaft aus Fürstenfeldbruck erzielte die Treffer immer genau zur richtigen Zeit, unter anderem zweimal in der letzten Spielminute vor der Pause. Die Fans beklatschten beide Mannschaften und die Brucker Spieler konnten Stolz auf die von Ihnen gezeigte Leistung sein.

(Torschüsse 5:6)
 

 

Fazit:
Ein großes Kompliment an die Mannschaft für diese tolle Teamleistung. Der Torwart, die Abwehr und der Angriff haben gezeigt, dass Sie im Laufe der Saison eine Einheit geworden sind. Jetzt heißt es jedoch weiter einen kühlen Kopf zu bewahren und sich auf die anstehenden Aufgaben zu konzentrieren, um aus dem erfolgreichen Spiel auch Kapital zu schlagen. Die Mannschaft hat jetzt die Möglichkeit, sich als die Goldene Generation in der Historie des EV Fürstenfeldbruck zu verewigen.

 
 
Scorer:

Elias Vilgertshofer (5 Punkte), Marc Holbeck (3 Punkte), Luis Gerg (2 Punkte),
Leonhard Geschwinder (1 Punkt), Elias Klostermann (1 Punkt)

   
Es spielten:

1. Markus Suing, 2. Maurice Jahr, 3. Luis Gerg, 6. Korbinian Huber, 7. Alexander Sailer, 8. Marc Holbeck,
9. Elias Klostermann, 10. Felix Huber, 11. Elias Vilgertshofer, 13. Sebastian Petz, 14. Xaver Günzel,
15. Leonhard Geschwinder, 17. Luis Doblinger, 19. Emil Stadler, 20. Moritz Trumpf, 21. Ralph Proksch

 

Trainer: Manuel Vilgertshofer

Betreuer: Claudia Trumpf, Rainer Sailer

Quelle: Tobias Holbeck

 
 
     
 
     

 


Fotos:  Thomas Klostermann
   
 
     
 
 
  Dienstag, 07.02.2017
 
 

Presseseite Kleinschüler

 
 

 

Sieg in München

 
MEKJ München – EV Fürstenfeldbruck 7 : 19 (1:6/2:6/4:7)

04.02.2017 13:00 Uhr Punktspiel
 

Diesmal zeigte der Tabellenzweite aus Fürstenfeldbruck eine ordentliche Leistung. Wenn Sie viele Pässe spielen, schießen Sie auch viele Tore. Richtig gefährlich wurde das Tabellenschlusslicht aus München nie und so entführten die Brucker erneut zwei Punkte aus München.
 

 

   
Scorer:

Luis Doblinger (7 Punkte), Korbinian Huber (5 Punkte), Elias Klostermann (5 Punkte), Felix Huber (5 Punkte),
Leonhard Geschwinder (4 Punkte), Ralph Proksch (4 Punkte), Luis Schumann (2 Punkte), Luis Gerg (1 Punkt),Moritz Trumpf (1 Punkt)

   
Es spielten:

22. Henry William, 2. Maurice Jahr, 3. Luis Gerg, 4. Daris Samady, 5. Simon Wolf, 6. Korbinian Huber, 7. Alexander Sailer, 9. Elias Klostermann,
10. Felix Huber, 14. Xaver Günzel, 15. Leonhard Geschwinder, 16. Luis Schumann, 17. Luis Doblinger, 20. Moritz Trumpf, 21. Ralph Proksch

 

Trainer: Manuel Vilgertshofer

Betreuer: Claudia Trumpf, Rainer Sailer

Quelle: Tobias Holbeck

 
 
     
 
     
 


Fotos:  Thomas Klostermann
   
 
     
 
 
  Montag, 23.01.2017
 
 

Presseseite Kleinschüler

 
 

 

Spitzenspiel knapp verloren

 

EV Königsbrunn – EV Fürstenfeldbruck  5 : 4 (2:3/1:1/2:0)

21.01.2017 11:45 Uhr Punktspiel
 

1. Drittel

Die Kleinschüler aus Fürstenfeldbruck wollten heute unbedingt gewinnen um Tabellenführer zu bleiben. Die Gastgeber waren direkt zu Beginn hellwach, während sich die Mannschaft aus Fürstenfeldbruck scheinbar noch im Tiefschlaf befand. Nach 3. Minuten stand es bereits 0:2 aus Sicht des EV Fürstenfeldbruck. Coach Vilgertshofer sah sich gezwungen eine Auszeit zu nehmen um sein Team wachzurütteln. Nach der Auszeit zeigten sich die Brucker erheblich verbessert und es entwickelte sich ein spannendes Spiel zweier Mannschaften auf Augenhöhe. Luis Doblinger war es, welcher in der 6. Minute mit einem Treffer nach einem Alleingang und ein paar Sekunden später mit einem verwandelten Penalty den Ausgleich für sein Team erwirkte. Das Spiel war an Spannung kaum zu überbieten, jede Mannschaft gab Ihr bestes. Felix Huber erzielte in der 9. Minute den Führungstreffer für die Brucker. Es folgten weitere Chancen beider Mannschaften, jedoch fielen keine weiteren Treffer vor der Pause. Mit einem 3:2 für den EVF ging es in die Kabine.

(Torschüsse 11:9)  
 


2. Drittel

Im zweiten Drittel begannen beide Mannschaften da wo Sie aufgehört hatten, jedoch mit erheblich verbesserter Defensive. So konnten immer weniger Torchancen herausgespielt werden. Das Spiel blieb jedoch weiter Spannend. Powerplay und Penaltykill beider Mannschaften verstrichen erfolglos und so dauerte es bis zur 34. Minute ehe die Gastgeber den Ausgleich erzielten. Die Brucker ließen sich dadurch nicht verunsichern. Marc Holbeck erkämpfte in der 40. Minute bei einem Vorcheck den Puck, spielte Ihn zu Luis Doblinger, welcher seinerseits den vor dem Tor lauernden Elias Vilgertshofer mustergültig bediente. Mit diesem 4:3 in der aus Sicht des EV Fürstenfeldbruck ging es dann auch in die Kabine.

(Torschüsse 7:7)
 


3. Drittel

Jetzt sollte sich zeigen ob die Kraft der Brucker ausreichen würde um den Gegner bis zum Schluss auf Abstand zu halten. Am Anfang des Drittels konnten die Brucker gut mithalten, jedoch erspielten sich die Königsbrunner immer mehr Torchancen. Ein großer Dank gilt dem Torwart Markus Suing welcher die Torchancen der Gastgeber immer wieder vereitelte. Leider war den Bruckern das anstrengende Spiel jetzt immer deutlicher anzumerken und so konnten Sie immer weniger Entlastungsangriffe starten. In der 51. Minute erzielten die Gastgeber aus Königsbrunn nach einem groben Schnitzer der Brucker den Ausgleich und in Minute 52 konnten die Königsbrunner sogar den Siegtreffer zum 5:4 erzielen. Trotz dem Ergebnis können die Spieler aus Fürstenfeldbruck stolz auf sich sein.

(Torschüsse 15:5)
 

 

Fazit:

 

   
Scorer:

Luis Doblinger (3 Punkte), Elias Vilgertshofer (1 Punkt), Felix Huber (1 Punkt), Marc Holbeck (1 Punkt)  

   
Es spielten:

1. Markus Suing, 2. Maurice Jahr, 3. Luis Gerg, 6. Korbinian Huber, 7. Alexander Sailer, 8. Marc Holbeck, 9. Elias Klostermann,
10. Felix Huber, 11. Elias Vilgertshofer, 15. Leonhard Geschwinder, 17. Luis Doblinger, 20. Moritz Trumpf, 21. Ralph Proksch

 

Trainer: Manuel Vilgertshofer

Betreuer: Claudia Trumpf, Rainer Sailer

Quelle: Tobias Holbeck

 
 
     
 
     
 


Fotos:  Thomas Klostermann
   
 
     
 
 
  Montag, 16.01.2017
 
 

Presseseite Kleinschüler

 
 

 
 

Mindestanzahl Spieler,
maximale Punktausbeute

         
 

ESV Türkheim - EV Fürstenfeldbruck 1 : 3 (1:1/0:1/0:1)

15.01.2017 10:30 Uhr Punktspiel

 
         
 

1. Drittel

Mit ausgedünntem Kader reisten die Kleinschüler des EV Fürstenfeldbruck nach Türkheim, der Trainer war gezwungen die Reihen umzubauen. Zu Beginn des Spieles war dies noch sehr deutlich zu erkennen. Das Zusammenspiel funktionierte nicht so richtig. Zu sehen bekamen die Zuschauer ein ausgeglichenes Eishockeyspiel mit Chancen auf beiden Seiten. Die Gastgeber gingen in der 7. Minute durch eine Unachtsamkeit der Brucker in Führung. Langsam wurde das Zusammenspiel der Kleinschüler aus Fürstenfeldbruck besser. Leonhard Geschwinder konnte in 12. Minute den Bann brechen und versenkte den Puck nach einem Alleingang im Tor der Türkenfelder zum Ausgleich.

Torschüsse (9:9)

         
 

2. Drittel

Im zweiten Drittel wurden die Brucker immer besser, die Fans bestaunten jetzt zunehmend häufiger das Zusammenspiel Ihrer Mannschaft. Die Abwehrspieler Ihrerseits ließen die Türkheimer kaum noch zum Abschluss kommen und im Angriff drängte der EVF auf die Führung. In der 27. Minute war es dann Marc Holbeck, der nach mustergültiger Vorarbeit durch Elias Klostermann und Leonhard Geschwinder den Führungstreffer erzielte.  

Torschüsse (7:11)

         
 

3. Drittel

Jetzt sollte sich zeigen ob die Brucker noch in der Lage waren eine Schippe draufzulegen, oder ob die Kräfte schwinden würden. Die Kleinschüler aus Fürstenfeldbruck zeigten weiter ein schönes Zusammenspiel und erspielten sich Torchance um Torchance. In der 48. Minute war es Elias Klostermann, welcher nach Zuspiel durch Marc Holbeck den dritten Treffer für Fürstenfeldbruck erzielte. Alle Spieler gaben bis zum Ende des Spieles noch einmal alles und so konnte der EVF zwei Punkte aus Türkheim entführen.  

Torschüsse (6:11)

       
  Scorer: Elias Klostermann (2 Punkte),
Leonhard Geschwinder (2 Punkte),
Marc Holbeck (2 Punkte)
 
       
  Es spielten: 1. Markus Suing,
2. Maurice Jahr, 3.
Luis Gerg, 5. Simon Wolf,
7. Alexander Sailer, 8.
Marc Holbeck, 9. Elias Klostermann,
14. Xaver Günzel, 15. Leonhard Geschwinder,
19. Emil Stadler, 20. Moritz Trumpf, 21. Ralph Proksch
 
       
  Trainer: Manuel Vilgertshofer  
       
  Betreuer: Claudia Trumpf, Rainer Sailer  
       
  Quelle: Tobias Holbeck  
         
   

Fotos:  Thomas Klostermann

 
     
 
 
  Montag, 05.12.2016
 
 

Presseseite Kleinschüler

 
 

 

Entscheidung im letzten Drittel

 

EV Fürstenfeldbruck – ESV Türkheim 7 : 4 (1:1/2:2/4:1)

4.12.2016 11:30 Uhr Punktspiel
 

1. Drittel

Das Spiel begann und die Brucker Fans waren erstaunt wie viel Raum die Kleinschüler aus Fürstenfeldbruck Ihren Gegnern auf dem Eis ließen. Die Gastgeber waren zu weit weg von Ihren Gegenspielern und gingen nicht in die Zweikämpfe. Beim Gegenangriff blieben die Spieler oft stehen ohne den Gegner wie im Eishockey üblich zu begleiten und zu stören oder an die Bande zu drängen. Nach vorne spielten die Stürmer leider zu egoistisch und verzichteten oft auf den Pass zum besser stehenden Mitspieler. Mit einem gerechten 1:1 gingen die Spieler in die Kabine.

Torschüsse (6:4)
 


2. Drittel

Im zweiten Drittel kamen die Spieler aus Fürstenfeldbruck ein wenig besser ins Spiel. Torchancen wurden jedoch immer noch zu häufig, nur durch Einzelaktionen herausgespielt. Die Kleinschüler aus Fürstenfeldbruck achteten immer noch nicht auf den besser postierten Spieler. Doch vereinzelt war schon ein gutes Zweikampfverhalten zu erkennen. Auch dieses Drittel endete mit einem Unentschieden, mit einem 3:3 im Gepäck ging es jetzt in die Kabine.

Torschüsse (5:5)
 


3. Drittel

In der Kabine gab es wohl eine deutliche Ansprache des Trainers, denn jetzt endlich gingen die Kleinschüler aus Bruck in die Zweikämpfe und arbeiteten auch nach hinten. Nach vorne entwickelte sich ein schöner anzusehendes Eishockeyspiel mit mehr Pässen und gut raus gespielten Torchancen. Entsprechend dieser Leistung gingen die Brucker am Ende als verdienter Sieger vom Eis.

Torschüsse (8:3)
 

 

Fazit:

 

   
Scorer:

Elias Vilgertshofer (4 Punkte), Leonhard Geschwinder (3 Punkte), Felix Huber (2 Punkte), Marc Holbeck (2 Punkte), Korbinian Huber (1 Punkt),
Alexander Sailer (1 Punkt)

   
Es spielten:

1. Markus Suing, 22. Henry William, 2. Maurice Jahr, 3. Luis Gerg, 5. Simon Wolf, 6. Korbinian Huber, 7. Alexander Sailer, 8. Marc Holbeck,
9. Elias Klostermann, 10. Felix Huber, 11. Elias Vilgertshofer, 14. Xaver Günzel, 15. Leonhard Geschwinder, 16. Luis Schumann,
19. Emil Stadler, 20. Moritz Trumpf, 21. Ralph Proksch

 

Trainer: Manuel Vilgertshofer

Betreuer: Claudia Trumpf, Rainer Sailer

Quelle: Tobias Holbeck

 
 
     
 
     
 


Fotos:  Thomas Klostermann
   
 

Tabelle nach Ende der Hinrunde
 

Datum Heim  :  Gast Tore
04.12.2016 11:30 Fürstenfeldbruck  :  Türkheim  7 : 4
 
Platz Mannschaft Sp. S U N Tore Diff.    Punkte
1 EV Fürstenfeldbruck 7 7 0 0 80  :  20 60    14  :  0
2 EV Königsbrunn 7 6 0 1 162  :  8 154    12  :  2
3 EA Schongau 5 2 0 3 38  :  32 6    4  :  6
4 ESC München 5 2 0 3 12  :  41 -29    4  :  6
5 ESV Türkheim 6 1 0 5 24  :  79 -55    2  :  10
6 MEKJ München 6 0 0 6 13  :  149 -136    0  :  12
 

       

 
     
 
 
  Dienstag, 22.11.2016
 
 

Presseseite Kleinschüler

 
 

 

In den Farben getrennt, in der Sache vereint

 

MEKJ München – EV Fürstenfeldbruck 0 : 19 (0:11/0:2/0:6)

20.11.2016 09:30 Uhr Punktspiel
 

1. Drittel

Heute waren die Kleinschüler aus Fürstenfeldbruck zu Gast beim MEKJ im Oststadion in München. Zu sehen bekamen die Fans der Brucker viele Torchancen der läuferisch und spielerisch überlegenen Mannschaft aus Fürstenfeldbruck. Die Gastgeber konnten sich nur selten aus dem eigenen Drittel befreien. Vermutlich auf Anweisung des Trainers wurde auch in diesem Spiel versucht ein schönes Zusammenspiel zu präsentieren, dies gelang der Mannschaft aus Fürstenfeldbruck ganz gut.      

Torschüsse (3:16)
 


2. Drittel

Der Trainer aus Fürstenfeldbruck veränderte jetzt die grundsätzliche Zusammenstellung der Mannschaft, vermutlich damit das Ergebnis nicht zu deutlich wurde. Der EV Fürstenfeldbruck möchte den gleichgesinnten selbstverständlich den Spaß an dem von uns so geliebten Sport nicht nehmen. So tauschte er jetzt die Spieler entgegen Ihren üblichen Positionen, Abwehrspieler wurden Stürmer, Stürmer wurden Abwehrspieler. Die Münchner Mannschaft konnte daraus jetzt ein wenig Kapital schlagen und erspielte sich in diesem Drittel mehrere Torchancen. Ein gut aufgelegter Torwart aus Fürstenfeldbruck ließ die Gastgeber jedoch keinen Treffer erzielen.

Torschüsse (6:12)
 


3. Drittel

Die verquere Mannschaftsaufstellung wurde beibehalten und die Spieler fühlten sich jetzt immer wohler auf Ihren neuen Positionen. Dies machte sich jetzt auch in der Torausbeute bemerkbar und so schraubten die Kleinschüler aus Fürstenfeldbruck das Ergebnis weiter in die Höhe.

Torschüsse (3:14)
 

 

Fazit:

 

   
Scorer:

Elias Vilgertshofer (7 Punkte), Elias Klostermann (5 Punkte), Leonhard Geschwinder (5 Punkte), Felix Huber (4 Punkte), Luis Gerg (3 Punkte),
Korbinian Huber (3 Punkte), Marc Holbeck (3 Punkte), Luis Doblinger (2 Punkte), Alexander Sailer (1 Punkt), Maurice Jahr (1 Punkt),
Xaver Günzel (1 Punkt)

   
Es spielten:

22. Henry William, 2. Maurice Jahr, 3. Luis Gerg, 5. Simon Wolf, 6. Korbinian Huber, 7. Alexander Sailer, 8. Marc Holbeck, 9. Elias Klostermann,
10. Felix Huber, 11. Elias Vilgertshofer, 14. Xaver Günzel, 15. Leonhard Geschwinder, 17. Luis Doblinger, 20. Moritz Trumpf, 21. Ralph Proksch

 

Trainer: Manuel Vilgertshofer

Betreuer: Claudia Trumpf, Rainer Sailer

Quelle: Tobias Hollbeck

 
 
     
 
     
 
 
 
     Fotos:  Thomas Klostermann
 
     
 
 
  Montag, 13.11.2016
 
 

Presseseite Kleinschüler

 
 

 

Powerplay

 

EV Fürstenfeldbruck – MEKJ München 21 : 3 (15:1/3:1/2:1)
13.11.2016 11:30 Uhr Punktspiel
 

1. Drittel

Nach einem schönen Samstagstraining, in welchem das Powerplay einstudiert wurde, gingen die Spieler gut vorbereitet in das Spiel. Heute ging es darum, als Mannschaft Eishockey zu spielen und dem Gegner nicht die Lust an dem so geliebten Eishockeysport zu nehmen. Im ersten Drittel zogen die Mannen aus Fürstenfeldbruck auf 15:1 davon und zeigten dennoch schöne Kombinationen ohne zu viele Alleingänge und Torschüsse.
 


2. Drittel

In der Pause gab es vom Trainer die klare Anweisung, noch mehr abzuspielen und das im Training einstudierte zu probieren. Das befolgten die Schützlinge von Coach Vilgertshofer auch so gut das in dem Alter möglich ist und erzielten nicht mehr so viele Treffer.
 


3. Drittel

Im letzten Drittel sorgte der Torwart von MEKJ München noch für einen Jubelsturm auf Seiten der Gäste. Er parierte einen Penalty der Brucker mit einer schönen Parade.
 

 

Fazit:

Ein starkes Team aus Fürstenfeldbruck kann auch gut zusammen spielen und in die Powerplayformation wechseln. Der Trainer aus Fürstenfeldbruck zeigte erneut seinen guten Charakter. Die Kleinschüler aus Fürstenfeldbruck können sich glücklich schätzen, einen solchen Trainer zu haben.

   
Scorer:

Maurice Jahr (5 Punkte), Luis Doblinger (4 Punkte), Elias Vilgertshofer (4 Punkte), Felix Huber (4 Punkte), Elias Klostermann (4 Punkte),
Xaver Günzel (3 Punkte), Leonhard Geschwinder (3 Punkte), Luis Gerg (3 Punkte), Korbinian Huber (3 Punkte), Moritz Trumpf (2 Punkte),
Emil Stadler (2 Punkte), Simon Wolf (2 Punkte), Alexander Sailer (2 Punkte), Marc Holbeck (2 Punkte), Ralph Proksch (1 Punkt)

   
Es spielten:

1. Markus Suing, 22. Henry William, 2. Maurice Jahr, 3. Luis Gerg, 4. Daris Samady, 5. Simon Wolf, 6. Korbinian Huber, 7. Alexander Sailer,
8. Marc Holbeck, 9. Elias Klostermann, 10. Felix Huber, 11. Elias Vilgertshofer, 14. Xaver Günzel, 15. Leonhard Geschwinder,
17. Luis Doblinger, 19. Emil Stadler, 20. Moritz Trumpf, 21. Ralph Proksch

 

Trainer: Manuel Vilgertshofer

Betreuer: Claudia Trumpf, Rainer Sailer

Quelle: Tobias Hollbeck

 
 
     
 
     
 
 
 
 
     Fotos:  Thomas Klostermann
 
     
 
 
  Montag, 13.11.2016
 
 

Presseseite Kleinschüler

 
 

 

Shootout

 

ESC München – EV Fürstenfeldbruck  0 : 8 (0:4/0:4/0:0)
11.11.2016 18:00 Uhr Punktspiel
 

1. Drittel

Die Mannschaft aus Fürstenfeldbruck erspielte sich einige Torchancen und so konnten Sie bereits im ersten Drittel auf 0:4 davonziehen. Der Gegner konnte leider zu keinem Zeitpunkt mitspielen und so spielte sich das Spiel lediglich in der Hälfte des Gegners ab.

(Torschüsse 0:14)

 


2. Drittel

Im zweiten Drittel zeigte sich keine Veränderung und der EV Fürstenfeldbruck erzielte 4 weitere Treffer. Der guten Rückwärtsbewegung der Spieler aus Fürstenfeldbruck war es geschuldet, dass der Gegner nur selten den Weg vor das Tor des EV Fürstenfeldbruck fand.

(Torschüsse 1:12)
 


3. Drittel

Der Torwart vom ESC München war jetzt warmgeschossen und so konnte er einige Male zeigen, dass er ein sicherer Rückhalt für sein Team sein kann. Die Kleinschüler vom EV Fürstenfeldbruck ließen in diesem Drittel viel zu viele Chancen liegen und so erzielten Sie keinen weiteren Treffer.

(Torschüsse 2:10)

 


 

Fazit:

Ein ganz gutes Spiel der Mannschaft aus Fürstenfeldbruck.

   
Scorer:

Leonhard Geschwinder (5 Punkte), Felix Huber (3 Punkte), Luis Doblinger (1 Punkt), Korbinian Huber (1 Punkt), Marc Holbeck (1 Punkt),

   
Es spielten:

1. Markus Suing, 22. Henry William, 2. Maurice Jahr, 3. Luis Gerg, 4. Daris Samady, 5. Simon Wolf, 6. Korbinian Huber, 7. Alexander Sailer,
8. Marc Holbeck, 9. Elias Klostermann, 10. Felix Huber, 11. Elias Vilgertshofer, 14. Xaver Günzel, 15. Leonhard Geschwinder,
16. Luis Schumann, 17. Luis Doblinger, 20. Moritz Trumpf, 21. Ralph Proksch

 

Trainer: Manuel Vilgertshofer

Betreuer: Claudia Trumpf, Rainer Sailer

Quelle: Tobias Hollbeck

 
 
     
 
     
 
 
 
 
     Fotos:  Thomas Klostermann
 
     
 
 
  Montag, 07.11.2016
 
 

Presseseite Kleinschüler

 
 

 

Es grüßt der Tabellenführer aus Fürstenfeldbruck!

 

EV Königsbrunn – EV Fürstenfeldbruck  2 : 5 (0:3/1:1/1:1)
06.11.2016 16:45 Uhr Punktspiel
 

1. Drittel

Heute traten die Kleinschüler aus Fürstenfeldbruck wieder gegen einen der Mitfavoriten auf die Meisterschaft an. Es entwickelte sich schon zu Beginn ein schön anzusehendes Eishockeyspiel mit deutlichem Chancenplus auf Seiten der Brucker Kleinschüler. Die Mannschaft aus Königsbrunn war schier überfordert mit den guten Kombinationen des EV Fürstenfeldbruck.  Folgerichtig erzielten die Gäste aus Fürstenfeldbruck in der 2., 12. und 13. Minute jeweils einen Treffer, während die Gastgeber den Puck nicht im Tor der Brucker platzieren konnten.

(Torschüsse 5:12)

 

2. Drittel

Das zweite Drittel begann und die Königsbrunner kamen stark verbessert aus der Kabine. Die mitgereisten Fans des EV Fürstenfeldbruck bemerkten jetzt die schwindenden Kräfte der Kleinschüler aus Fürstenfeldbruck. Mit immer lauter werdenden Anfeuerungsrufen versuchten Sie die Mannschaft zu unterstützen. Zu sehen war jetzt ein sehr ausgeglichenes Eishockeyspiel mit guten Kombinationen und auch guter Abwehrarbeit beider Teams. Die Gastgeber machten es noch einmal spannend, denn die Königsbrunner konnten in der 36. Minute den Anschlusstreffer zum 2:3 erzielen. Die Kleinschüler aus Fürstenfeldbruck waren jedoch sofort zu Stellen und erstickten schon eine Minute später die aufkommende Hoffnung der Königsbrunner im Keim mit einem Treffer Ihrerseits.

(Torschüsse 9:8)
 

3. Drittel

Im letzten Drittel sollte sich zeigen ob die Kräfte der Kleinschüler aus Fürstenfeldbruck reichen sollten oder ob Sie vielleicht noch einmal eine Schippe drauflegen konnten. Beiden Teams waren die schnellen ersten beiden Drittel deutlich anzumerken. Wie im Eishockey üblich, wechselten die Coaches jetzt immer in ganz kurzen Abständen, um den Spielern die zum Eishockey nötige Spritzigkeit so lange wie möglich zu erhalten. Die Gastgeber zeigten auch in diesem Drittel, dass Sie mit den Bruckern mithalten können. Weiter zu sehen waren zwei Mannschaften auf Augenhöhe und Chancen auf beiden Seiten. Auch dieses Drittel endete mit einem Unentschieden, die Brucker konnten die Führung aus dem ersten Drittel also bis zum Ende halten und gingen als verdienter Sieger vom Feld.

(Torschüsse 7:9)

 

Fazit:

Ein sehr guter Anfang der Mannschaft aus Fürstenfeldbruck. Die Spieler verstehen Ihre Aufgaben auch in der Defensive immer besser. Die Abwehrspieler machten heute einen guten Job und der Torwart aus Fürstenfeldbruck war ein guter Rückhalt für die Mannschaft.

   
Scorer: Luis Doblinger (4 Punkte), Elias Vilgertshofer (3 Punkte), Felix Huber (1 Punkt),  Luis Gerg (1 Punkt)
   
Es spielten:

1. Markus Suing, 22. Henry William, 2. Maurice Jahr, 3. Luis Gerg, 4. Daris Samady, 5. Simon Wolf, 6. Korbinian Huber,
7. Alexander Sailer, 8. Marc Holbeck, 9. Elias Klostermann, 10. Felix Huber, 11. Elias Vilgertshofer, 14. Xaver Günzel,
15. Leonhard Geschwinder, 17. Luis Doblinger, 20. Moritz Trumpf

 

Trainer: Manuel Vilgertshofer

Betreuer: Claudia Trumpf, Rainer Sailer

Quelle: Tobias Hollbeck

 
 
     
 
     
 
 
 
 
     Fotos:  Thomas Klostermann
 
     
 
 
  Montag, 07.11.2016
 
 

Presseseite Kleinschüler

 
 

 

In der Spur geblieben

 

EA Schongau – EV Fürstenfeldbruck  5 : 8
05.11.2016 13:00 Uhr Punktspiel
 

1. Drittel

Die Schongauer hatten leider wieder nur zwei Blöcke zu bieten. Das Spiel begann gut und die Kleinschüler aus Fürstenfeldbruck konnten schnell mit 2:0 in Führung gehen. Das Zusammenspiel der Brucker war diesmal besser, aber der gut aufgelegte Torhüter der Schongauer verhinderte eine höhere Führung. Nach dem ersten Drittel stand es 1:3 aus Sicht der Gastgeber.
 

2. Drittel

Das zweite Drittel lief etwas schleppender an und es wurden nicht so viele zwingende Torgelegenheiten erarbeitet, so konnte man mit einer 2:5 Führung in die zweite Drittelpause gehen.
 

3. Drittel

Nach der 2:6 Führung schalteten die Brucker einen Gang zurück und die Schongauer konnten das Ergebnis nochmal etwas beschönigen. Der verdiente 5:8 Sieg der Kleinschüler aus Fürstenfeldbruck geriet jedoch nie wirklich in Gefahr. Es war eine gelungene Generalprobe für das schwierige Spitzenspiel gegen den Tabellenführer aus Königsbrunn (95:1 Tore in drei Spielen) am morgigen Sonntag.
 

Fazit:

Der zweite Tabellenplatz wurde heute gefestigt. Das Team muss noch besser verteidigen damit Einzelspieler wie die Nummer 4 der Schongauer nicht alle 5 Treffer erzielen können.

   
Scorer: Elias Klostermann (1 Tor), Felix Huber (1Tor), Elias Vilgertshofer (1 Tor), Leonhard Geschwinder (2 Tore), Luis Doblinger (3 Tore)
   
Es spielten: 1. Markus Suing, 22. Henry William, 2. Maurice Jahr, 3. Luis Gerg, 4. Daris Samady,     5. Simon Wolf, 6. Korbinian Huber,
7. Alexander Sailer, 8. Marc Holbeck,  9. Elias Klostermann, 10. Felix Huber, 11. Elias Vilgertshofer, 14. Xaver Günzel,
15. Leonhard Geschwinder, 16. Luis Schumann, 17. Luis Doblinger, 19. Emil Stadler, 20. Moritz Trumpf, 21. Ralph Proksch

 

Trainer: Manuel Vilgertshofer

Betreuer: Claudia Trumpf, Rainer Sailer

Quelle: Roland Doblinger

 
 
     
 
     
 
 
 
 
     Fotos:  Thomas Klostermann
 
     
 
 
  Montag, 31.10.2016
 

Presseseite Kleinschüler

 

 

Endlich geht’s los

 

EV Fürstenfeldbruck  - EA Schongau 12 : 6 (3:2/3:2/6:2)
29.10.2016 11:30 Uhr Punktspiel
 

1. Drittel

Die Kleinschüler aus Fürstenfeldbruck freuten sich nach der langen Vorbereitungszeit auf das erste Punktspiel der Saison. Zu Gast sollte eines der vermeintlich stärkeren Teams der Liga aus Schongau sein, ein erster Gradmesser für die Mannen von Coach Vilgertshofer. Das Spiel begann und die Kleinschüler aus Fürstenfeldbruck erspielten sich Torchance um Torchance. Das Spiel fand so gut wie ausschließlich im Drittel der Schongauer statt. Die Gäste aus Schongau konnten sich bei Ihrem Torwart bedanken, dass es nach dem ersten Drittel nur 3:2 für den EV Fürstenfeldbruck stand.

(Torschüsse 21:9)
 

2. Drittel

Im zweiten Drittel spielten die Schongauer erheblich verbessert und zeigten jetzt, dass Sie durchaus mit den Bruckern mithalten können. Die Kleinschüler aus Fürstenfeldbruck spielten in diesem Drittel leider zu eigensinnig und verloren den Puck meistens nach einer Einzelaktion ohne Torschuss an den Gegner. Mit einer guten Quote im Abschluss konnte der Vorsprung jedoch ausgebaut werden. Nach diesem sehr ausgeglichenen Drittel stand es jetzt 6:4 aus Sicht des EV Fürstenfeldbruck.

(Torschüsse 12:11)
 

3. Drittel

Nach dem Pausentee zeigten die Brucker Kleinschüler wieder, wie gut Sie zusammenspielen können und es entwickelte sich ein sehr offensives Eishockeyspiel aus Sicht der Brucker. Die Gäste wurden jetzt, vermutlich aufgrund deren Zahlenmäßiger Unterlegenheit mit nur 11 angereisten Feldspielern, an die Wand gespielt. Nachdem die Tore in den ersten beiden Dritteln ausschließlich durch die Reihe Klostermann, Doblinger, Vilgertshofer aufgrund Ihres guten Zusammenspiels geschossen wurden, konnte sich jetzt auch die Reihe Geschwinder, Huber, Holbeck nach langsam besser werdendem Zusammenspiel in die Scorerliste eintragen.

 

Fazit: Ein schönes Spiel der Mannschaft aus Fürstenfeldbruck. Das Zusammenspiel der zweiten und dritten Reihe muss noch verbessert werden.
Die Stürmer müssen noch lernen besser nach hinten zu arbeiten und nicht nur schnell nach vorne zu laufen. 
   
Scorer: Elias Vilgertshofer (8 Punkte), Luis Doblinger (4 Punkte), Elias Klostermann (3 Punkte), Maurice Jahr (2 Punkte),
Felix Huber (2 Punkte)Leonhard Geschwinder (1 Punkt)
   
Es spielten: 1. Markus Suing, 22. Henry William, 2. Maurice Jahr, 3. Luis Gerg, 4. Daris Samady, 5. Simon Wolf, 6. Korbinian Huber,
7. Alexander Sailer, 8. Marc Holbeck,   9. Elias Klostermann,